KNESEBECK

POLITIK - GEWERBE - KULTUR - VEREINE - KIRCHE

Knesebecker Kindergarten feiert Abschluss des Musikprojektes

Einen recht abwechslungsreichen und interessanten Nachmit-tag erlebten jüngst die Kinder des Kindergartens Knesebeck gemeinsam mit ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern. Angesagt war das Sommerfest, das rund um die Kirche gefeiert wurde. Außer-dem stand das Abschlusskonzert für das Jahresprojekt in der St. Katharinenkirche auf dem Programm.

Recht lebhaft ging es an diesem Tag mit unterschiedlichen Spielen zu. Die Erzieherinnen haben den Kindern an den einzelnen Stationen einiges geboten: Bewegungsspiele nach Musik, Blasinstrumente selber bauen, Geräusche erkennen, Tattoos malen, Trampolin springen oder Seifenblasen herstellen, viel geboten.

Den Höhepunkt des Tages bildete das Abschlusskonzert unter der Leitung von Kreiskantorin Imke Weitz und Silke Lindenschmidt, Projektleitung Vision Kirchenmusik. Ein Jahr lang hieß es für die Kinder im Knesebecker Kindergarten „Es hallt und schallt, es klingt und singt“. Mit dem Choral „Tut mir auf die schöne Pforte“, gespielt von den Bläsern und Imke Weitz an der Orgel, zogen die Kinder mit ihren Erzieherinnen in die Kirche ein. Swantje Höddels-Meyer, Leiterin des Kindergartens, begrüßte die zahlreichen Besucher. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt.

Die Regenbogengruppe des Kindergartens eröffnet den Musikreigen gemeinsam mit den Bläsern mit dem Lied „Ich bin ein Musikante und komm aus Knesebeck“. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm, das von Silke Lindenschmidt moderiert wurde. Begleitet wurde der Gesang unter anderem vom Posaunenchor, der Orgel und Glocken.

Die Kinder der Sonnengruppe stellten das Thema Orgel und Orgelpfeifen vor, die Sternengruppe beschäftigte sich mit dem Glockengeläut, die „Club sechs Gruppe“ stellte in Gewändern mit Bibel, Kreuz und Kerzen den Alltag in einem Kloster dar. Bei der Sternschnuppengruppe ging es um Stille und Andacht und die Mondgruppe nahm zum Thema „Band und Musik“ Stellung. Eine positive Bereicherung für das Programm war der Kita-Chor aus Erzieherinnen und Eltern geleitet von Imke Weitz, der extra für diesen Anlass gegründet wurde. Auch gut besucht war das anschließende Beisammensein auf dem Kirchplatz bei Speis und Trank.

Text: S. Wilke, Bilder: R. Temme