KNESEBECK

POLITIK - GEWERBE - KULTUR - VEREINE - KIRCHE

Sommerbiathlon VfL Knesebeck

Youngster lässt den Profi alt aussehen

 

Zwar regiert König Fußball während der Sportwoche des VfL Knesebeck, doch eingeläutet wurde das Comeback am Sonntag mit einem Sommerbiathlon. An diesem beteiligten sich insgesamt neun Athleten – darunter mit Hanno Löwenthal auch ein Profi, der für den USK Gifhorn aktiv ist.

 

Doch etwas überraschend hatte am Ende nicht Löwenthal die Nase vorn, sondern ein Lokalmatador. Der jüngste Teilnehmer überhaupt, Philip Thomsen vom heimischen VfL, setzte sich mit einer Zeit von knapp elfeinhalb Minuten die Krone auf. Nachdem zunächst 1,2 Kilometer gelaufen werden mussten, standen – unterbrochen durch eine 400-Meter-Runde – zwei Schießeinlagen (liegend und stehend) an. Anschließend mussten erneut 1,2 Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden. Während sich Johny Zamora (Stöcken) Rang zwei sicherte, kam Gifhorns Löwenthal auf Rang drei ein.

 

Hier die Teilnehmer mit den Platzierungen:

 

1. Philipp Thomsen

2. Johny Zamora

3. Hanno Löwenthal

4. Marcel Latus

5. Tobias Krebiel

6. Jan Gottschalk

7. Jannis Katomerris

8. Michael Nieschulze

9. Kevin Buchwald

 

„Es war für uns eine Premiere. Wir haben nichts Großartiges erwartet, doch einen Versuch war es wert“, war VfL-Fußball-Spartenchef Tobias Krebiel mit der Beteiligung zwar nicht sonderlich zufrieden, fügte aber auch an: „Es hat allen Startern gefallen. Daher wollen wir den Wettkampf auch im nächsten Jahr wieder anbieten.“