KNESEBECK

POLITIK - GEWERBE - KULTUR - VEREINE - KIRCHE

777 JAHRE
1244 - 2021 - Hier mehr erfahren:

Osterüberraschung mit feinen Klängen

 

Die Abendsonne mit ihrem warmen Schein beleuchtete den Kirchplatz in Knesebeck mit den kleinen Osterglöckchen und den Gänseblümchen. Nach dem Abendgeläut kam die Familie Barnieske ins Spiel.

Die Zuhörer genossen die Klänge des ersten Liedes: merci is falling: „Herr, deine Gnade, sie fällt auf mein Leben, so wie der Regen im Frühling fällt.

Die Vertonung einer Jahreslosung : Meine Zeit steht in deinen Händen reihte sich in die Liederfolge  ein, die klaren Stimmen von Anna Sofie und Felix begleiteten Stefanie am Keyboard  und Ulf Barnieske an dem Cajon, der Kistentrommel.

Pastorin vom Brocke lud die Zuhörer dann ein, in den Korb zu fassen und sich eine der Überraschungstüten mitzunehmen:

Es ist für jeden Tag für den sinnlichen Weg zu Ostern etwas enthalten, so die Pastorin:

Lese einen Text, verschenke eine schöne Karte, damit kannst du anderen eine Freude bereiten, zünde die Osterkerze an, nutze den Engelsticker, greife jeden Tag hinein und freue dich an den schönen Ostergedanken.

Viele gute und böse Überraschungen erleben wir jeden Tag: eine richtig böse Überraschung war die Nachricht am 13. März 2020, als von einem Tag auf den anderen Schulen, Kitas, die Geschäfte, die Kirchen schließen mussten…

heute gibt es eine „gute Überraschung“.

 

Mit dem Segenslied, das wunderbar in diese Zeit passt: „Den Segen Gottes sehen und seinen Frieden weitertragen“ endete die besinnliche halbe Stunde auf dem Kirchplatz in Knesebeck.