KNESEBECK

POLITIK - GEWERBE - KULTUR - VEREINE - KIRCHE

Knesebeck, Sonnabend, 7. November. Bereits kurz vor 9:00 Uhr - der LKW der Firma Pasemann war gerade dabei, den ersten Container aufzustellen, standen die ersten beiden Pkw mit Anhänger schon zum Laub-Entladen bereit.

 

„Wir für Knesebeck”, die aktive ehrenamtliche Gemeinschaft, übernimmt auch in diesem Jahr wieder die Aufgabe, das auf öffentlichen Plätzen und Wegen angefallene Laub zur Entsorgung anzunehmen. Ein Angebot, für das die Beteiligten große Anerkennung und Dank der Knesebecker Bevölkerung erfahren. Wo sonst kann beispielsweise der über 80 Jahre alte Siegfried sein Laub besser abgeben und abladen lassen, als an diesem Ort an zwei Sonnabenden im November?

In zwei Schichten wechseln sich die Männer ab, heben die Säcke, und pressen das Laub zusammen.

Mancher Knesebecker bringt zum Dank selbst gebackene Kekse oder eine Kanne Tee vorbei - und ein Schwätzchen mit Maske gehört natürlich auch dazu.

 

Nebenbei wird sehr genau Strichliste geführt und bereits am ersten Samstag wurde ein Rekord von 70 Laubabgaben verzeichnet. Beide Container waren randvoll mit bunten Blättern gefüllt.

 

Am 28. November von 9.00 bis 15.00 Uhr wird diese Aktion nochmals angeboten.

 

 

Wieder Laubannahme in Knesebeck