KNESEBECK

POLITIK - GEWERBE - KULTUR - VEREINE - KIRCHE

777 JAHRE
1244 - 2021 - Hier mehr erfahren:

Weihnachtspost mal anders

In diesem Jahr ist alles anders, die Weihnachtszeit, die von unseren Begegnungen mit der Familie und den Freunden, lebt, ist eingeschränkt. Wie auch der „Besuchsdienst“ in der Kirchengemeinde Knesebeck, der die älteren Gemeindemitglieder zu den Geburtstagen persönlich besucht.

Das geht nun alles nicht.

Es entstand eine Idee bei mir:

Ich habe 4 Weihnachtskarten entworfen mit Motiven aus Knesebeck und Umgebung und weihnachtlich gestaltet. Durch die Kontaktmöglichkeiten im Internet u.a. habe ich nun die Knesebecker aufgefordert, Grüße für diese Personen zu schreiben.

Alle, die sich gemeldet haben, hatten nun bald eine oder auch mehrere Karten von mir zur freien Gestaltung in ihrem Briefkasten.

Und es hat geklappt! Ich war gerührt und überwältigt, was bei mir jeden Tag im Postkasten ankam! Da wurde vieles von Kindern gemalt, gedichtet, aufgeklebt, Sterne und Armbänder gebastelt. Sogar Kekse wurden gebacken und ganz liebe Worte waren zu lesen. Über 130 Karten gaben das Gefühl, schon Weihnachten zu erleben!

Abgestimmt mit der Pastorin vom Brocke landeten diese persönlichen Karten mit Anhang nun zusätzlich in der liebevollen Weihnachtspost der St. Katharinenkirche. So haben Menschen aus der Gemeinde den älteren Personen in Knesebeck, Vorhop, Transvaal, Eutzen, Schönewörde und allen, die in Seniorenheimen wohnen, sicher ein freudiges Lächeln aufs Gesicht gezaubert, weil an Sie gedacht wurde.

Verteilt wurde diese Weihnachtsüberraschung vom Besuchsdienst der Kirchengemeinde. Doch das war nicht alles, in vielen Umschlägen lagen außer den Karten auch kleine Spenden von insgesamt 330 €, dieser Betrag wird der Jugendarbeit zur Verfügung gestellt.

Danke an alle Knesebecker, die so großartig meine Idee aufgenommen und umgesetzt haben.

 

Rita Temme