KNESEBECK

POLITIK - GEWERBE - KULTUR - VEREINE - KIRCHE

Tag der offenen Tür in der Integrationswerkstatt

Das Jobcenter Gifhorn hatte vor drei Jahren die Vision, ein Leuchtturmprojekt im Nordkreis Gifhorn zu etablieren. Mehrere hundert BesucherInnen konnten sich beim Tag der offenen Tür am Samstag, 25. September in Knesebeck davon überzeugen, dass dies vorbildlich gelungen ist.

Die Gäste konnten an diesem Tag fasziniert entdecken und erkunden, was 30 TeilnehmerInnen in der Integrationswerkstatt der BUTTING Akademie hergestellt haben. Uschi Schüller, Leiterin der Integrationswerkstatt, ist sichtlich zufrieden mit der Resonanz: „Gleich zu Beginn der Veranstaltung konnten wir zahlreiche Besucher begrüßen – und der Besucherstrom riss nicht ab. Begeistert waren die Gäste von unseren Produkten und Kreationen. Nur an diesem Tag konnten sie gegen eine Spende erworben werden.“ Jeder konnte sich ein Bild davon machen, mit wie vielen gemeinnützigen und sozialen Trägern und Projekten die Einrichtung kooperiert. „Die Gäste informierten sich über die Herstellung von Kinderküchen, die Spende von reparierten Fahrrädern an Kinderheime, das Herstellen von Demenzkissen für Pflegeheime und die Abgabe unseres Gemüses aus 80 Hochbeeten.“, ergänzt Heide Hohmann von der Integrationswerkstatt. Außerdem gab es ein vielfältiges kulinarisches Buffet, welches an den zahlreichen Sitzgelegenheiten zwischen Hochbeeten und unter Bäumen im Sonnenschein genossen werden konnte. Der Tag wurde musikalisch begleitet von der Gruppe tempus fugit. „Von unserem Angebot und Rahmenprogramm waren die BesucherInnen außerordentlich begeistert. Alle freuen sich auf die nächste Veranstaltung, an dem auch der Freundeskreis Butiru wieder einen Verkaufsstand haben wird“, blickt das gesamte Team in eine positive Zukunft.